Autorenbesuch von Xenia Jungwirth

6. Februar 2016
dotbooks
Xenia_Jungwirth_(c)_

Xenia Jungwirth (c) privat

Bevor ich mein Volontariat bei dotbooks begann, hatte ich schon einige Autoren getroffen, doch da war ich noch nicht ihre betreuende Lektorin. Aus diesem Grund war ich nun sehr neugierig, wen ich von meinen „eigenen“ Autoren wohl als Erstes im Verlag begrüßen dürfte.

 

Und dann war es so weit: Meine Autorin Xenia Jungwirth kündigte sich an, denn gemeinsam wollten wir ihre neuen Projektideen besprechen. Ich überlegte mir, welche Fragen ich ihr stellen wollte und beendete noch schnell ihre neueste Reihe JACK DEVERAUX: DER DÄMONENJÄGER. Wie zuvor schon die MYSTERY DIARIES, konnte ich auch diese Bücher nicht aus der Hand legen.

 

Jungwirth_Jack_Deveraux_Pforte der Finsternis_01.inddAls Xenia Jungwirth schließlich kam, war ich dennoch etwas nervös, schließlich wusste ich nicht, wie sie auf meine Anregungen reagieren würde. Doch sehr schnell stellte ich fest: Mit Xenia Jungwirth hatte ich einen Glücksgriff für meinen ersten Autorenbesuch gelandet. Wir haben uns auf Anhieb gut verstanden und tauschten uns lange über ihre Ideen aus, die ihr schon seit einiger Zeit in den Fingerspitzen kribbelten und nun endlich zu Papier gebracht werden wollten. Wir lachten viel und in unserem Gespräch stellte sich heraus, dass es auch für eine Autorin immer etwas Spannendes ist, die neue Lektorin zum ersten Mal kennenzulernen.

 

Und weil Xenia Jungwirth nicht nur super nett, sondern auch noch kreativ ist, brachte sie dem gesamten Team ein wunderbares Geschenk mit – eigens gehäkelte Oktopus-Schlüsselanhänger, natürlich in dotbooks-Grün.

 

20151222_115948Magdalena-Heer-smallViele Grüße von einer glücklichen Volontärin mit neuem Lieblingsschlüsselanhänger

Eure Magdalena

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *