Der besondere Lesetipp: Die Krimis von Brigitte Aubert

7. August 2017
dotbooks

 

DIE VIER SÖHNE DES DOKTOR MARCH, DER PUPPENDOKTOR und NACHTLOKAL von Brigitte Aubert – Drei großartige Krimis, vorgestellt von drei begeisterten Kollegen:

 

Aubert, Brigitte 4Unser besonderer Lesetipp aus dem Vertrieb von Claudia Weber

Das dotbooks-Lektorat ist die beste Anlaufstelle für Lesetipps für lange Wochenenden, Nachmittage am See oder faule Sonntage auf der Couch. Dieses Mal habe ich meine Kolleginnen nach ihren Lieblingsbüchern aus dem aktuellen Programm gefragt. Eine Antwort hat mich besonders erstaunt, denn obwohl unsere Lektorin Susann romantische Bücher bevorzugt, empfahl sie mir einen Top-Spannungstitel: DIE VIER SÖHNE DES DOKTOR MARCH von der französischen Kultautorin Brigitte Aubert.
Neugierig geworden, habe ich am Wochenende sofort zu lesen begonnen und verstehe nun ihre Begeisterung. Denn dieses Buch ist kein normaler Krimi, sondern ein Pageturner und Gänsehaut-Garant par excellence: Das Hausmädchen Jeanie findet im Haus ihrer Arbeitgeber das geheime Tagebuch eines blutrünstigen Killers. Fasziniert und schockiert zugleich liest sie Eintrag um Eintrag, hält alles für einen grausamen Scherz. Bis ein Mord geschieht, der haargenau den Schilderungen aus dem Tagebuch gleicht. Schon am nächsten Tag kündigt der Mörder in einem neuen Eintrag ihren eigenen Tod an – Zeit zu handeln! Doch der Unbekannte weiß, was sie vorhat …
Ein grausiges Tagebuch, ein perfides Spiel und Gänsehaut pur – ein Roman, der auch mich sofort begeistert hat und den ich euch ans Herz lege!
 

Unser besonderer Lesetipp aus dem Lektorat von Susann Harring

Aubert, Brigitte 5Diese Leiche ist ein Anblick des Schreckens: der Kopf einer hübschen Blondine, der Torso eines jungen Mannes, dazu zerstochene Junkie-Arme. Als Polizist Marcel den grausig zugerichteten Körper findet, von schwarzem Garn zusammengehalten und von rätselhaften Bissspuren übersäht, verändert sich sein Leben schlagartig – vor allem als eine Spur in seine eigene Vergangenheit zurückführt …
Als Lektorin liest man so einiges: Gutes, Schlechtes und viel dazwischen. Als ich begann, DER PUPPENDOKTOR von Brigitte Aubert zu lesen, war ich sofort Feuer und Flamme – eine grausam entstellte Leiche, ein Polizist, der gar nicht ermitteln darf, aber nicht mehr von dem Fall loskommt, und dazu die einzigartige Stimme des Bösen. Denn Brigitte Aubert versteht sich großartig darauf, die Täter zu Wort kommen zu lassen, und gewährt den Lesern so einen Einblick in menschliche Seelenabgründe, die einem sofort Schauer über den Rücken jagen. Deswegen gilt hier: Krimifans aufgepasst – dieses Buch dürft ihr nicht verpassen!

 

Aubert, Brigitte 6Unser besonderer Lesetipp von Timothy Sonderhüsken, Programmleiter

Dunkle Wolken jagen über den Himmel, der Mistral bläst, die Wellen schäumen – und spülen eine Leiche ans Ufer. Nackt, aufgeschlitzt und ausgeweidet liegt der Tote vor Polizist Marcel Blanc. Die Fesselspuren an den Handgelenken weisen auf Folter hin. Fieberhafte Ermittlungen beginnen in dem kleinen Touristenort an der Côte d’Azur, doch der Täter ist schneller – immer mehr grausam zugerichtete Opfer tauchen auf. Die einzige Gemeinsamkeit zwischen ihnen: der Besuch eines angesagten Nachtlokals, in dem sich obskure Gestalten aufhalten, von denen jedoch niemand etwas gesehen haben will …
Schaurig und düster steigt Brigitte Aubert in ihren Kriminalroman NACHTLOKAL ein – ein Fest für alle Spannungsfreunde! Auch ich konnte den eReader nicht aus der Hand legen, bis die letzte Seite gelesen war – nur um sofort den nächsten Roman von Brigitte Aubert herunterzuladen. Kaum eine andere Autorin spielt so meisterhaft und elegant auf der Klaviatur der Spannung wie sie: Wer also Lust auf außergewöhnliche Unterhaltung made in France hat, darf diesen Roman nicht verpassen.

 

 

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *