Erfolgsautorin Susan Hastings im Interview

29. März 2018
dotbooks

Hastings Die Sehnsucht der Nonne 02„Am meisten hat mir Freude gemacht, wie sich der sehr selbstbewusste Kaufmann Hieronymus Preller seine Braut einfängt.“

Ein Gespräch mit unserer Erfolgsautorin Susan Hastings über das faszinierende Leipzig des 15. Jahrhunderts und das Schicksal zweier außergewöhnlicher Frauen in ihrem historischen Roman DIE SEHNSUCHT DER NONNE.

Liebe Frau Hastings, wie sind Sie dazu gekommen, Ihren Roman DIE SEHNSUCHT DER NONNE im Leipzig des 15. Jahrhunderts anzusiedeln?

Susan Hastings: „Der Roman fußt auf einer alten Leipziger Sage um die sogenannte Heilige Brücke, die aus dem 15. Jahrhundert stammt und auch heute noch in Leipzig zu finden ist. Diese Zeit des ausgehenden späten Mittelalters war für die Messe- und Handelsstadt Leipzig von besonderer Bedeutung, da durch den Handel ein beinahe kosmopolitisches Leben entstand, große Fortschritte in Wissenschaft und Technik erzielt wurden und auch eine erste Phase der Auflehnung gegen die katholische Kirchendoktrin begann. Nicht zuletzt hat einige Jahre später auch Martin Luther hier gewirkt.“

Hastings Die Sehnsucht der Nonne 01Ihr Roman handelt von den ineinander verwobenen Schicksalen zweier Schwestern. Was hat Sie zu diesem Thema inspiriert?

Susan Hastings: „Die ursprüngliche Sage handelt von den Zwillingsschwestern Maria und Katharina, deren Schicksal aber tragisch endete. Mich hat diese Geschichte sehr berührt – und so bin ich eines Tages tatsächlich zu dieser Brücke gefahren und habe von dort oben hinunter ins Wasser geschaut. In diesem Moment habe ich beschlossen, der ganzen Geschichte eine positive Wendung zu geben – natürlich ohne dabei auf die Dramatik zu verzichten.“

Haben Sie eine Lieblingsszene, die Ihnen während des Schreibens besondere Freude bereitet hat?

Susan Hastings: „Ganz besonders hat mir die Entwicklung der Vorgeschichte Freude gemacht, wie sich der sehr selbstbewusste Kaufmann Hieronymus Preller seine Braut einfängt – die später Mutter von Zwillingen wird. Die Örtlichkeiten auf dem Markt von Leipzig, auf dem diese Szene stattfindet, gibt es ja in leicht veränderter Form heute noch. Und wenn man sich dort hinstellt, kann man sich das damalige Treiben wunderbar vorstellen. Das haben übrigens auch so manche Leser schon gemacht, wie sie mir berichteten. Viele Lokalitäten und Straßennamen erinnern noch heute an die damaligen Begebenheiten.“


Hastings Die Sehnsucht der Nonne 03Was ist es, das die Charaktere in Ihrem Roman so besonders macht?

Susan Hastings: „Gerade die Hauptfiguren Maria und Katharina stechen in ihrer Besonderheit heraus. Die Zwillinge sind – auch dank der recht freigeistigen Erziehung durch ihren Vater – sehr selbstbewusst und im heutigen Sinne auch fortschrittlich gegenüber dem Frauenbild der damaligen Zeit. Wenn auch Maria zunächst gehorsam ins Kloster eintritt, weil sie der Überzeugung ist, dass sie das Richtige tut, nehmen die beiden doch getrennt voneinander ihr Schicksal in die eigenen Hände und lehnen sich gegen Konventionen und gesellschaftlichen Druck auf, selbst als sie in Lebensgefahr geraten. Ihre Liebe siegt über die Schrecknisse, die ihnen widerfuhren.“

Dieses Gespräch führte Ann-Katrin Schuler aus dem dotbooks-Lektorat.

Susan Hastings ist gelernte Geologin und war lange als Sachverständige für Geologie und Ökologie tätig. Während eines späteren Studiums entdeckte sie schließlich ihr schriftstellerisches Talent. Zunächst schrieb sie Kurzgeschichten, später zahlreiche Liebes- und Historienromane, die sie unter verschiedenen Pseudonymen erfolgreich veröffentlichte.

Bei dotbooks sind von Susan Hastings auch folgende weitere Historische Romane erschienen: DIE LIEBE DER WOLLHÄNDLERIN, DER SCHWARZE MAGIER, DIE LIEBE DES MILCHMÄDCHENS und DIE HIMMELSTRÄUMERIN

DIE SEHNSUCHT DER NONNE und zahlreiche weitere Romane von Susan Hastings – überall erhältlich, wo gute eBooks angeboten werden, und natürlich auch auf unserer WEBSITE, wo das eBook für Sie im Mobi-Format für den Kindle und als ePub für alle anderen Lesegeräte bereitsteht.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *