Jennifer Wellen über den Stoff, aus dem ihre Ideen sind

6. Dezember 2017
dotbooks

Wellen Sternschnuppenwünsche 2Unsere Erfolgsautorin Jennifer Wellen gibt tiefe Einblicke in den Entstehungsprozess ihrer Bücher

Wie Daniel Düsentrieb

Oft werde ich gefragt: „Mensch, Jenni, woher nimmst du all diese Ideen?“

„Ach, weißt du“, ist meine Antwort, „ich bin wie Daniel Düsentrieb aus den lustigen Taschenbüchern. Der nimmt seine Ideen auch von überallher.“ Und genauso ist es.

Nachdem ich beschlossen hatte, endlich ein eigenes Buch zu schreiben, habe ich mich auf die Couch gesetzt und meinen Kater dabei beobachtet, wie er den Elefantenbaum angefressen hat und zack – schon war die Geschichte geboren.

Bei LIEBE IST WIE EINE GOODIE BAG war es ähnlich. Ich saß vor dem Fernseher und habe GNTM geguckt. Plötzlich hatte ich die wahnwitzige Idee einer verpatzten Werbeaktion, die dann auch Eingang in den Roman gefunden hat. Bei den STERNSCHNUPPENWÜNSCHEN hatte mir jemand von den Bestellungen ans Universum erzählt, und da stellte ich mir die Frage: Was, wenn so eine Bestellung nach hinten losgeht? Daraufhin habe ich erst eine Kurzgeschichte geschrieben, aus der dann aber schnell ein ganzer Roman wurde.

Wellen Sternschnuppenwünsche 1Kreativität im Anmarsch

Grundsätzlich habe ich die besten Ideen, wenn meine Gedanken auf Wanderschaft gehen können. Zum Beispiel beim Fernsehgucken oder Autofahren. Wenn ein Stichwort aufkommt, schießt mir die Idee für eine Geschichte wie ein Geistesblitz ein. Mein neues Projekt handelt von einem Eissternchen. Ich saß vor Kurzem im Phantasialand in einer Eisshow, und da habe ich mir vorgestellt, was wohl passiert, wenn die Läufer auf der kleinen Eisfläche über die Bande fliegen und sich die Knochen brechen? Am Ende der Show war der ganze Plot in meinem Notizbuch. Ich muss nicht erwähnen, dass ich von der Show nicht mehr viel mitbekommen habe, oder? Aber mein neues Projekt war geboren. Das Buch wird hoffentlich bis zur LBM 2018 fertig.

E_Wellen_Sternschnuppenwuensche_01.inddDie dunkle Seite der Kreativität

Leider hat diese überbordende Kreativität Nachteile, denn ich muss mich zwingen, mich auf meine Projekte zu konzentrieren. Wenn ich alle Ideen sofort umsetzen würde, hätte ich ein gigantisches Zeitproblem. Aber zum Glück gibt es Notizbücher. Also freut euch schon mal auf neue Geschichten. Denn so wie Daniel Düsentrieb nicht müde wird, etwas zu erfinden, werde ich nie müde, mir gute Geschichten auszudenken.

Die etwas andere Liebesgeschichte erlebt ihr in STERNSCHNUPPENWÜNSCHE – überall, wo gute eBooks angeboten werden, und natürlich auch auf unserer WEBSITE, wo das eBook für Sie im Mobi-Format für den Kindle und als ePub für alle anderen Lesegeräte bereitsteht.

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *