Verlagsgeschichten: Geklaut!

26. Dezember 2016
dotbooks

Blog Illustration für VerlagsgeschichtenUnser Programmleiter Timothy Sonderhüsken arbeitet seit 1991 in der Verlagsbranche – und hat darum schon einiges erlebt. Was er besonders an seinem Job liebt? Das immer noch jeder Tag eine Überraschung für ihn bereit hält. So wie diese hier …

 

Das Telefon klingelt.

Dame (sehr ernst): „Ich muss mich bei Ihnen beschweren und überlege mir, ob ich strafrechtlich gegen Sie vorgehe.“
Programmleiter (innerlich so „HUCH!“, stimmlich natürlich freundliches Pokerface): „Wie kann ich Ihnen weiterhelfen?“
Dame: „Ihre Autorin XY hat bei mir abgeschrieben.“
Programmleiter: „Das ist ein ernstzunehmender Vorwurf. Können Sie mir sagen, um welches Buch es sich handelt?“
Dame: „Ja, um ZK.“
Programmleiter: „Aha. Hm. Und wann haben Sie das Buch veröffentlicht, aus dem unsere Autorin abgeschrieben haben soll?“
Dame: „Vor sechs Monaten. Ich habe da über ein Jahr dran geschrieben! Und ihr Buch ist vor vier Monaten rausgekommen. Da muss man schon sagen: Ihre Autorin ist sehr dreist und arbeitet schnell.“
Programmleiter: „Unsere Autorin ist tatsächlich schnell – aber vielleicht ist Ihnen entgangen, dass ihr Buch ursprünglich schon 2010 erschien und es sich bei unserem eBook um eine Neuausgabe handelt?“

Dame (unsicher werdend): „Das können Sie jetzt aber nicht einfach so behaupten.“
Programmleiter: „Das muss ich gar nicht behaupten, da müssen Sie nur einen Blick in das Impressum unseres eBooks werfen oder ein bisschen recherchieren.“
Dame (trotzig): „Ihre Autorin hat bei mir abgeschrieben, da bin ich ganz sicher.“

Programmleiter (nach einem innerlichen „Einatmen, ausatmen, ruhig bleiben“): „Sie meinen also, dass unsere Autorin sechs Jahre, bevor Sie ihr Buch veröffentlicht haben, schon wusste, was Sie irgendwann einmal schreiben würden?“
Dame: „Nun werden Sie mal nicht spitzfindig!“
Programmleiter: „Ich nehme Ihre Beschwerde natürlich ernst, aber können Sie etwas genauer werden bitte: Kennen Sie unsere Autorin und haben Sie ihr vielleicht vor vielen Jahren mal eine Idee erzählt?“
Dame: „Nein, ich kenne die nicht.“
Programmleiter: „Haben Sie Textstellen in unserem und Ihrem Buch gefunden, die übereinstimmen?“
Dame: „Nein.“
Programmleiter: „Warum glauben Sie dann, dass unsere Autorin von Ihnen abgeschrieben hat – sechs Jahre, bevor Sie ihr Buch veröffentlich haben?“
Dame: „Weil sie die Geschichte von mir geklaut hat. In meinem Buch geht es um eine Singlefrau, die sich nicht entscheiden kann zwischen zwei Männern, und am Ende – und das ist der Clou! – kommt sie mit keinem von den beiden zusammen, sondern …“
Programmleiter: „… mit ihrem besten Freund, von dem sie die ganze Zeit dachte, dass er eigentlich nur ein Freund ist und nicht mehr?“
Dame: „Aha! Sie haben mein Buch also auch gelesen!“

No comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *