Angela Lautenschläger erzählt

13. Juni 2018
dotbooks

„Es ist also bis heute nicht geklärt, ob es sich tatsächlich um einen Selbstmord handelte.“

Unsere Erfolgsautorin Angela Lautenschläger erzählt uns von der Inspiration zu ihrem Kriminalroman “Geheime Rache”

„Ich hatte tatsächlich mal eine Nachlasssache, in der eine Frau um die Fünfzig unter ungeklärten Umständen umgekommen ist.

Ende November hat sie ihren Wagen auf dem Parkplatz neben einem See abgestellt. Ihre Leiche wurde einige Tage später von Spaziergängern am Ufer entdeckt. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass man in dieser unwirtlichen Jahreszeit auf so schreckliche Art und Weise seinem Leben ein Ende setzen will. Tatsächlich hätte es auch durchaus sein können, dass die Frau – wie auch immer – versehentlich ins Wasser gestürzt ist, beispielsweise vom Steg, der weit in den See hineinragt. Sie trug eine dicke Daunenjacke und Stiefel, die sich schnell mit Wasser vollgesogen haben dürften.

Außer einer angespannten finanziellen Situation, die ursächlich gewesen sein könnte, gab es in ihrer aufgeräumten Wohnung keinen Hinweis darauf, dass sie diese irgendwann ein letztes Mal verlassen hat mit der Absicht, nie wieder zurückzukehren. Es ist also bis heute nicht geklärt, ob es sich tatsächlich um einen Selbstmord handelte.

In Geheime Rache spinne ich eine Geschichte um diesen tragischen Tod – als eine mögliche Erklärung.”

GEHEIME RACHE von Angela Lautenschläger – überall erhältlich, wo gute eBooks angeboten werden, und natürlich auch auf unserer WEBSITE, wo das eBook für Sie im Mobi-Format für den Kindle und als ePub für alle anderen Lesegeräte bereitsteht.