»Eine alte geschwungene Holztreppe, dazu ein geheimnisvoller Dachboden und ein verwilderter Garten mit Rosenbüschen, die im Sommer blühen und duften.«

27. September 2019
dotbooks

Ein Gespräch mit unserer Autorin Jennifer Wellen über Traumhäuser, wie Märchen tatsächlich wahr werden können und warum sie ausgerechnet Orchideen zu ihrem Roman DREI KÜSSE FÜR EIN COTTAGE inspiriert haben:

Liebe Frau Wellen, die Heldin Ihres Romans DREI KÜSSE FÜR EIN COTTAGE erkämpft sich mit Charme und Schlagfertigkeit die Verwirklichung ihrer Träume. In welchem Punkt spricht sie Ihnen aus dem Herzen?

Jennifer Wellen: »Milly erobert sich nicht nur mit Schlagfertigkeit ihr Traumhaus und ihren Traummann, sie hat auch ein gutes Herz und ein ausgeprägtes Verantwortungsgefühl. Milly ist das moderne Aschenputtel – oder auch Cinderella, für alle Disney-Fans: Ihre Gutmütigkeit und feste Überzeugung, dass man mit Leidenschaft und Beharrlichkeit jeden Traum verwirklichen kann, sollte eigentlich alle inspirieren … stattdessen wird sie zu Anfang des Romans von ihrer Stieffamilie ausgenutzt. Ich bin da ähnlich: Ich grummele vielleicht etwas, erledige dann aber trotzdem unliebsame Aufgaben für andere. Das heißt, in Milly – zumindest in der Milly, die wir auf den ersten Seiten des Romans kennenlernen – steckt tatsächlich etwas von mir: Wir müssen beide erst lernen, auch mal Nein zu sagen.

Und noch etwas verbindet mich mit Milly: Sie träumt von einem eigenen Zuhause, ich bin gerade dabei, es zu verwirklichen: Ein kleines charmantes Häuschen, das ich renoviere und zu meiner kleinen Oase gestalte – so wurde die Idee für DREI KÜSSE FÜR EIN COTTAGE geboren.«

Würden Sie das das kleine gemütliche Cottage auch jederzeit der modernen amerikanischen Villa vorziehen, so wie Milly?

Jennifer Wellen: »Vermutlich! Mein Traum war es immer, eine alte Jugendstilvilla zu bewohnen: Mit Fischerparkett auf dem Boden, das leise knackt, wenn ich darüber laufe, einer geschwungenen Holztreppe, dazu ein geheimnisvoller Dachboden mit alten Koffern, in denen Sachen aus den Zwanziger- und Dreißigerjahren versteckt sind. Und noch dazu mit einem verwilderten Garten, umsäumt von einem verschnörkelten Zaun aus Schmiedeeisen, mit Rosenbüschen, die im Sommer blühen und duften. Das wäre tatsächlich mein persönliches Traumhaus, und diese besondere Stimmung wollte ich für die Leserinnen auch unbedingt in meinem Roman DREI KÜSSE FÜR EIN COTTAGE einfangen.

Mit meinem neuen Zuhause habe ich es immerhin schon zum verwilderten Rosengarten und zu einer knackenden Holztreppe geschafft! Schließlich kann nicht jeder gleich so einen wahnsinnigen Glücksgriff wie Milly mit dem urigen Cottage im idyllischen Goldcliff machen: An der traumhaft schönen Küste von Wales hat sie dort direkt das Meer vor der Nase – während sie im angrenzenden Gewächshaus ihrer Leidenschaft für das Züchten besonderer Orchideen nachgehen kann. Durch die amerikanische Villa ihres Traumprinzen hat sie zwar die Qual der Wahl … doch ich würde mich genau wie sie jederzeit für das süße alte Cottage entscheiden.«

Ihre Romanheldin ist begeisterte Orchideenzüchterin – ist das eine Leidenschaft, die Sie teilen?

Jennifer Wellen: »Von Haus aus bin ich ja Biologin und für Blumen konnte ich mich von jeher begeistern – wenn auch zugegebenermaßen nicht so sehr für die lateinischen Gattungsbestimmungen der verschiedenen Pflanzenfamilien auf Studienexkursionen …

Mit den wunderschönen Orchideenpflanzen geht es mir wahrscheinlich genauso wie vielen anderen Menschen: Wenn ich sie kaufe, blühen sie in all ihrer Pracht, doch schließlich verlieren sie die Blüten und die nächsten Jahre pflege ich nur noch Blattwerk und Wurzeln. Und das bescherte mir dann die Idee für DREI KÜSSE FÜR EIN COTTAGE: Ich wollte über eine sympathische Frau schreiben, die Orchideen in ihrer Einzigartigkeit liebt und weiß, was diese Exoten und Baumwurzler brauchen. Durch Millys grünen Daumen kann ich in meinem Roman traumhaft schöne Orchideen erblühen lassen – und sie bei meiner Heldin beruhigt in Obhut geben.«

Das Gespräch führte Ronja Beck aus dem dotbooks-Lektorat.

Jennifer Wellen, Jahrgang 1974, studierte nach ihrem Abitur Biologie und arbeitet derzeit als Dozentin in der Erwachsenenbildung. Wenn sie neben ihrer Tochter, den zwei Katzen und ihrem Hund noch Zeit findet, schreibt sie mit Begeisterung witzige Romane für Frauen, die wissen, wie das Leben spielt.

Bei dotbooks veröffentlichte sie bereits die romantischen Komödien LIEBE IST WIE EINE GOODIE-BAG, STERNSCHNUPPENWÜNSCHE und DREI KÜSSE FÜR EIN COTTAGE. Drei Küsse für ein Cottage von Jennifer Wellen – überall erhältlich, wo gute eBooks angeboten werden, und natürlich auch auf unserer WEBSITE, wo das eBook für Sie im Mobi-Format für den Kindle und als ePub für alle anderen Lesegeräte bereitsteht.