Christiane Martini über “Tote Oma mit Schuss”

30. Oktober 2015
dotbooks
Autorin Christiane Martini

Christiane Martini (c) privat

„Auf einmal passte einfach alles zusammen!“

Unsere Autorin Christiane Martini über gewagte Kombinationen und die Geburtsstunde ihres Krimis „Tote Oma mit Schuss“.

 

Moin oder auch Pfiat di!

Die Idee für „Tote Oma mit Schuss“ kam mir zu Hause in den Sinn, als ich einen Katalog umdrehte und mich auf dessen Rückseite eine Badeshorts in krachlederner Optik anblickte. Sie sah so echt aus, obwohl das ganze Design nur aufgedruckt war. Die perfekte Fälschung eben. Ich überlegte, wer wohl solch eine Hose tragen würde. Naja und dann wurde sie geboren – meine Buchidee.

Ich hörte ein geniales Blechbläserensemble bei einer bayrischen Talkshow im Fernsehen, im Kopf hatte ich schon die Örtlichkeiten unseres bevorstehenden Nordseeurlaubs. Auf einmal passte einfach alles zusammen. Skizziert habe ich „Tote Oma mit Schuss“ an der Nordsee. Gefeilt und ins Reine geschrieben habe ich meinen Roman dann zu Hause.

Martini-Oma-2Ich habe meine Hauptpersonen Oma Else, Hinercks und die Blechschüsse so in mein Herz geschlossen, dass ich mir gleich vorstellen musste, wie es mit ihnen weitergeht. Das hat es mir einfacher gemacht, mich vorübergehend von meinen Protagonisten zu verabschieden.

Im Moment schreibe ich an Band Zwei. Es ist wieder eine Mordsgaudi, sprich, ein mörderischer Spaß, was die Friesen und die Bayern da anstellen, im idyllischen Eiderstedt an der Nordsee.

Lasst euch überraschen!