Constanze Wilken über “Das Geheimnis des Schmetterlings”

26. April 2017
dotbooks
Constanze Wilken (c) privat

Constanze Wilken (c) privat

“Reisen, Schauen, Suchen, mit Menschen sprechen, Bibliotheken, Archive und Museen durchforsten – ich liebe diesen Teil meiner Arbeit!”

Unsere Autorin Constanze Wilken über eine eindrucksvolle Reise, leidenschaftliche Recherche und ihren neuen Roman DAS GEHEIMNIS DES SCHMETTERLINGS:

 

Die Geschichte von Paolin ist für mich untrennbar mit meiner Reise nach Thailand im Jahr 2004 verbunden. Zwei Wochen vor dem verheerenden Tsunami verließ ich Thailand wieder, nachdem ich das Land bereist, Freundschaften geschlossen und unvergessliche Eindrücke gesammelt hatte.

Master Jay brachte mir seinen Buddhismus auf einer Tempeltour durch den Dschungel nahe und versuchte, mir die Angst vor Schlangen zu nehmen. Ob ich tatsächlich die nötige innere Gelassenheit aufbringen werde, wenn sich vor mir eine Cobra aufbaut … wer weiß. Aber der tiefe Respekt der Buddhisten vor jeder Kreatur hat mich beeindruckt, genau wie die Freundlichkeit der Thailänder und die Gastfreundschaft von Menschen, die nichts haben und alles geben.

Wilken 5 - Das Geheimnis des SchmetterlingsGeschrieben habe ich die Geschichte um Paolin, die Hofdame am Hof des weltoffenen Königs Narai im alten Ayutthaya, in der Ruhe meiner norddeutschen Heimat. So spielt denn auch der Gegenwartsteil in Hamburg. Auch die Recherche an der dortigen Universität hat mir große Freude gemacht. Überhaupt liebe ich diesen Teil meiner schriftstellerischen Tätigkeit: Reisen, Schauen, Suchen, mit Menschen sprechen, Bibliotheken, Archive und Museen durchforsten.

Meine Lieblingsfigur in DAS GEHEIMNIS DES SCHMETTERLINGS ist Paolin, die zarte, intelligente und nicht zu brechende Frau, die allen Widrigkeiten zum Trotz ihren Weg geht. Der durch und durch böse Höfling Sorasak hingegen hat mich noch in meinen Träumen verfolgt.

Ich liebe diese Geschichte, weil sie von einem Hauch Exotik umweht ist. Sie entführt den Leser in ein spannendes Abenteuer um Mönche, Könige und eine Hofdame – nach Thailand und in ein altes französisches Kloster…