“Das Blutgericht” von Kari Köster-Lösche

22. September 2015
dotbooks

MichelleMichelle Landau, Lektorat, stellt “Das Blutgericht – Die Sachensaga” von Kari Köster-Lösche vor:

Zeitreisen fand ich schon immer wahnsinnig faszinierend! Vermutlich hatte nicht nur ich, damals als kleines Mädchen, den Traum, mal für ein paar Tage in eine längst vergangene Zeit einzutauchen – als edles Burgfräulein in wunderschönen Kleidern über den Schlosshof flanieren, oder mal ein echtes Ritterturnier miterleben – ach ja …

Mittlerweile bin ich kein kleines Mädchen mehr und weiß, dass das Mittelalter nur selten so romantisch und schön war, wie man sich das gerne vorgestellt hat. Ich meine, wer träumt schon davon, als Dienstmagd in einer armseligen Küche zu landen, oder am Ende sogar als unfreie Sklavin unter einem grausamen Herrn? Unsere Autorin Kari Köster-Lösche versteht es wie keine andere, genau diese rauen Seiten des Mittelalters wunderbar anschaulich zu beschreiben.

Koester-Loesche-Sachsen-Saga-Blutgericht-3Denn Gunhild, die Heldin in DAS BLUTGERICHT, hatte leider wenig Glück bei ihrer unfreiwilligen Zeitreise: Kaum ist sie völlig unerwartet im 9. Jahrhundert gelandet, wird sie auch schon von einem angeblichen Priester zu dessen Eigentum erklärt und muss ihm als Sklavin dienen. Von prunkvollen Schlössern und herrlichen Kleidern ist da weit und breit nichts zu sehen. Stattdessen ist Gunhild mitten in den schmutzigen Krieg zwischen Franken und Sachsen geraten – und noch dazu auf die Seite der grausamen Franken.

Um der Sklaverei und dem boshaften Priester zu entkommen, flieht Gunhild in das Lager der Sachsen und findet dort etwas, womit sie in diesem dunklen Zeitalter nun gar nicht gerechnet hätte: einen attraktiven und faszinierenden Mann. Aber sie kann sich doch nicht ausgerechnet hier verlieben! Eigentlich will sie nur so schnell wie möglich in ihre eigene Zeit zurück! Aber Gerowulf, der Sohn eines Sachsen-Fürsten, gefällt Gunhild schon ausgesprochen gut …

Dieser Teil der Geschichte hat es mir besonders angetan: Was soll man denn bloß tun, wenn man die große Liebe in einer Zeit findet, die Jahrtausende vor der eigenen liegt? Noch dazu einer so grausamen und gefährlichen Zeit. Ein Dilemma, das die Heldin vor ganz besondere Herausforderungen stellt und der Story einen ungewöhnlichen Dreh gibt. Außerdem zeigt Kari Köster-Lösche mit ihrer Sachsen-Saga, dass spannende Zeitreisen-Romane nicht immer in den schottischen Highlands spielen müssen, sondern auch ganz wunderbar direkt vor unserer eigenen Haustür funktionieren. Nichtsdestotrotz eignet sich diese spannende Saga aber auch hervorragend, um die Wartezeit auf die nächste Staffel von Diana Gabaldons „Outlander“ zu überbrücken. Denn an Spannung und historischem Flair steht die DAS BLUTGERICHT Gabaldons Weltbestseller in nichts nach!

Kari_Koester-Loesche_(c)privat

Kari Köster-Lösche (c) privat

Es ist ein echtes Abenteuer, Gunhild auf ihrer gefährlichen Reise zu begleiten und mit ihr mitzufiebern. Ein Abenteuer, dass Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Ich jedenfalls kann es kaum erwarten, im zweiten Teil der Saga – DONARS RACHE – zu lesen, wie es weitergeht.