“Das Todes-Memorandum” von Turhan Boydak

23. November 2015
dotbooks

Susann_Harring-smallSusann Harring, Lektorat, stellt “Das Todes-Memorandum” von Turhan Boydak vor:

 

»Ich habe keinen Hunger. Ich glaube, den hatte ich noch nie. Um ehrlich zu sein, weiß ich gar nicht, was das ist.« Eine einfache Aussage, die für viele Menschen in Europa, Australien und Nordamerika selbstverständlich ist, und doch ein prägnanter Satz in DAS TODES-MEMORANDUM von Turhan Boydak. Denn offiziellen Angaben zufolge hungern 795 Millionen Menschen auf der ganzen Welt – allein jedes vierte Kind unter fünf Jahren ist weltweit betroffen. Und das obwohl der Reichtum auf der Welt wächst. Das sind Themen, denen sich Boydak in seinem neuen Thriller DAS TODES-MEMORANDUM annimmt. Auf fesselnde Weise verknüpft er eine rasante Thriller-Handlung mit diesem drängenden gesellschaftlichen Thema.

Boydak, Das Todes-Memorandum 1Jason Bradley, der abenteuererprobte Journalist aus DIE JANUS-PROTOKOLLE, muss sich neuen Gefahren stellen: Gerade erst wurde er mit dem Pulitzer-Preis geehrt, als sein bester Freund Michael Robards entführt wird – die Lösegeld-Forderung: 25 Millionen Dollar! Michael kann schwer verletzt befreit werden, doch Jason, seine Hacker-Freundin Helen und der mysteriöse Helfer Miguel kommen weiteren Entführungen auf die Spur. Die Opfer sind führende Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Finanzen und der UN. Und der Entführer: Ein verzweifelter Mensch, der der Untätigkeit und den leeren Versprechungen angesichts der Millionen hungernden Menschen auf der Welt nicht mehr zusehen kann … So gut die Absicht ist – seine Methoden werden immer grausamer und so hat er einen teuflischen Plan entwickelt hat, um blutige Zeichen zu setzen.

Turhan Boydak

Turhan Boydak (c) Bastian Linder Photography

Wie immer hautnah am aktuellen Geschehen, spinnt Boydak ein Netz quer um die Welt und legt mit seinem neuen Buch den Finger auf eine der größten Wunden der Weltpolitik. DAS TODES-MEMORANDUM bietet aber weit mehr als aktuelle Themen: clevere, sympathische Protagonisten und eine so fesselnde Handlung, dass ich das Buch nicht einmal aus der Hand gelegt habe, bis ich wusste, wer hinter den brutalen Entführungen steckt – und warum! Ein Thriller, wie man ihn in Deutschland nicht oft findet: temporeich, überraschend, klug komponiert und mit einer wichtigen Botschaft! Lassen auch Sie sich den Atem rauben von Jason Bradleys neuem Fall!