“Die Condannato-Trilogie” von Sandra Henke und Kerstin Dirks

12. Januar 2015
dotbooks

Julia Rösch, Volontärin im Lektorat, stellt “Die Condannato-Trilogie” von Sandra Henke und Kerstin Dirks vor:

image1Es ist so eine Sache mit den Vampiren und mir. Meine Faszination begann mit „Interview mit einem Vampir“ und setzte sich fort mit Blutsaugergeschichten aller Art – von „Dracula“ und „Nosferatu“ über „Tanz der Vampire“ bis zu „Van Helsing“. Dabei ging es mir wie einigen Freundinnen und vielleicht auch Ihnen: Obwohl die Vampire eher die Bösen waren, fand ich sie stets unglaublich anziehend. Diese edle Körperhaltung, die gewählte Ausdrucksweise, gepaart mit der Gefährlichkeit eines Raubtiers … Es ist ja oft so, dass man sich zu den düsteren und geheimnisvollen Männern hingezogen fühlt. Und sind Vampire nicht die ultimativen „Bad Boys“?

Aber dann kam Edward. Ein netter, in der Sonne glitzernder und im Wald lebender Vampir? Nein, bitte nicht! Und kurz darauf diese unzähligen, leider oft austauschbaren Liebesromane, in denen der Highlander einfach gegen einen Untoten ausgetauscht worden zu sein schien. Auf einmal begannen Vampire, mich zu nerven – bis ich die CONDANNATO-Trilogie las. Die Bestsellerautorinnen Sandra Henke und Kerstin Dirks haben mit ihrer ungewöhnlichen Geschichte meine Leidenschaft für Unsterbliche neu entfacht.

10922398_874100435974280_5827959882869166368_oDie Romane BEGIERDE DES BLUTES, ZÄHMUNG DES BLUTES und REBELLION DES BLUTES schlagen den Bogen vom 18. ins 21. Jahrhundert. Als Leser kann man also sowohl in die Vergangenheit eintauchen als auch in die Zukunft reisen – und es hat mich wirklich fasziniert, wie überzeugend Sandra Henke und Kerstin Dirks über beides schreiben. In jedem der drei Bände gibt es Ideen und Elemente, die mich nachhaltig fasziniert haben und die mir immer noch nicht aus dem Kopf gehen wollen. In BEGIERDE DES BLUTES sind es die handgeschriebenen Memoiren einer jungen Frau aus dem 18. Jahrhundert. In ZÄHMUNG DES BLUTES ist es die spannende Idee, wie unterschiedlich Schwestern sich entwickeln, wenn die eine zur Vampirin wurde und die andere eine Sterbliche geblieben ist. Und in REBELLION DES BLUTES schließlich ist es das eiskalte Porträt einer Gesellschaft, in der Vampire als Sklaven in Lagern gehalten werden – zusammen mit geklonten Frauen, die für sie nichts anderes sein sollen als willenlose Nahrungsquellen. Doch natürlich kommt es in einem ganz besonderen Fall deutlich anders …

Mit der actionreichen CONDANNATO-Trilogie ist Sandra Henke und Kerstin Dirks eine großartige Mischung gelungen: schaurig-düstere und gefährliche Vampire, schön wie die Sünde und doch unglaublich sanft, dazu ein Krieg zwischen Vampirclans, Verrat, Gewalt, Intrigen – aber eben auch fesselnde, dramatische Liebesgeschichten und pikante Erotikszenen. Fans von Lara Adrian und Nalini Singh werde genauso auf ihre Kosten kommen wie diejenigen, die hoffen, dass E.L. James bald einen neuen Roman veröffentlicht.

 

Dirks Kerstin (c) privat

Dirks Kerstin (c) privat

BEGIERDE DES BLUTES, ZÄHMUNG DES BLUTES und REBELLION DES BLUTES haben mich mitfiebern lassen und um den Schlaf gebracht. Weswegen mein Freund schon fragte, ob er sich bald spitze Eckzähne zulegen muss. Nein, ganz sicher nicht. Ich wünsche mir keinen realen Vampir in meinem Leben – aber über die ultimativen „Bad Boys“ lesen möchte ich von nun an wieder deutlich häufiger. Wenn es Ihnen auch so geht, dann Hände weg vom Knoblauch … und ran an CONDANNATO!