“Im Schatten der Vergangenheit” von Natascha Schwarz

25. August 2014
dotbooks

Lektorin Petra FörsterPetra Förster, Lektorin, stellt “Im Schatten der Vergangenheit” von Natascha Schwarz vor:

Dieses Wochenende hat eine alte Schulfreundin Hochzeit gefeiert. Anlass genug, meinem Heimatort mal wieder einen Besuch abzustatten. Und so wie jedes Mal, wenn ich vom Zug aus die an mir vorbeiziehende Landschaft betrachte, deren Flair zunehmend kleinstädtischer wird, wird es mir ganz warm ums Herz. Unwillkürlich musste ich an Clara denken, die Protagonistin in Natascha Schwarz‘ Roman IM SCHATTEN DER VERGANGENHEIT – daran, dass sie sich ganz ähnlich fühlt, als sie in ihren alten Heimatort zurückkehrt. Doch im Gegensatz zu meinem Aufenthalt auf dem Land ist der ihre nicht ganz so erholsam wie erwartet.

Schwarz-Im_Schatten_der_Vergangenheit_72dpiClara kehrt an den Ort ihrer Kindheit und Jugend zurück, um zur Ruhe zu kommen, abzuschalten und sich über ein paar Dinge klarer zu werden. Vor allem will sie Abstand zu Robert finden, von dem sie sich erst kürzlich getrennt hat. Doch als sie Marenhagen erreicht, ist alles anders als erwartet. Sie begegnet in Erik einem Mann, den sie unglaublich faszinierend findet. Zudem kommen nach und nach Ereignisse aus der Vergangenheit ans Licht, die unter den Teppich des Schweigens gekehrt wurden. Clara wird auf schmerzliche Weise mit einer unumstößlichen Tatsache konfrontiert: Die Dorfgemeinschaft hält immer zusammen – komme, was wolle. Doch nach Jahrzehnten der Heimlichtuerei und des Vertuschens erfährt Clara nun endlich den Grund, weshalb sie und ihre Mutter eines Tages vollkommen überstürzt das Dorf verlassen haben. Und sie muss erkennen, dass die damaligen Ereignisse ihren Schatten auch auf die Gegenwart werfen. Wird das Schreckliche sie zerstören oder kann sie mit Erik hier eine Zukunft finden?

Natascha Schwarz (c) Madmenyourself.com

Natascha Schwarz ist es geglückt, die Protagonistin so lebendig und sympathisch zu zeichnen, dass man sich sofort mit dieser identifizieren kann. Das ist etwas, das mich auch schon an ihrem ersten Roman TAUSCHE WECHSELJAHRE GEGEN MANN IM BETT begeistert hat. War dieser noch vor allem humorvoll, zeichnet sich IM SCHATTEN DER VERGANGENHEIT besonders auch durch einen perfekten Spannungsbogen aus. Gerne hätte ich auf dem Rückweg nach München Natascha Schwarz‘ dritten Roman gelesen, doch dieser ist leider noch nicht geschrieben. Aber eines verspreche ich Dir: Mit den ersten beiden Romane von Natascha Schwarz wirst auch Du ein besonderes Lesevergnügen erleben!

Erfahrt HIER mehr über “Im Schatten der Vergangenheit”.