“Janet Rosen” – Die Krimireihe von Daniel Oliver Bachmann

16. November 2014
dotbooks

Timothy Sonderhüsken, Programmleiter, stellt die Krimireihe “Janet Rosen” von Daniel Oliver Bachmann vor: Tim

Schuldig im Sinne der Anklage – das bin ich, wenn ihr mich fragt, ob ich süchtig nach Serien bin. Ich liebe sie alle, ich will sie alle, von HOUSE OF CARDS bis KOMMISSARIN LUND. Und ich brauche ständig neues Futter.

Als unsere Verlegerin mir erzählte, dass unser Autor Daniel Oliver Bachmann eine Krimiserie planen würde, war ich sowohl begeistert als auch skeptisch. Begeistert, weil ich ihn seit seinem dunklen, labyrinthisch gebauten Roman ALL INCLUSIVE hochspannend finde und mich köstlich über die Eskapaden seiner Heldin Martha in FREIHEIT FÜR ANFÄNGERINNEN amüsiert habe. Skeptisch, weil ich hörte, dass er diesmal eine lineare Erzählstruktur wählen wollte. Und überhaupt: Kann der Mann Krimi?

Daniel Oliver Bachmann

Daniel Oliver Bachmann

Und wie er kann! Mit Janet Rosen hat Daniel Oliver Bachmann eine weibliche Privatdetektivin geschaffen, an der ich nun alle weiteren Ermittler messen werde. Um unsere Verlegerin zu zitieren: „Janet denkt schnell, trinkt viel und redet wenig“ – kein Wunder, dass ich mich ein bisschen in diese Figur verliebt habe. Sie ist „hardboiled“, wie Krimiexperten vermutlich sagen würden, aber auch ein Vamp; sie hat oft einen trockenen Spruch auf den Lippen, lässt mich aber auch ahnen, dass sich dahinter Verletzlichkeit verbirgt. Janet ist keine Lisbeth Salander, keine Stephanie Plum, keine Julia Durant. Vermutlich würde sie die drei Kolleginnen zuerst mit einer hochgezogenen Augenbraue mustern und dann in Pietros Bar auf einen Schnaps einladen. Denn was sie alle gemeinsam haben: Sie sind starke Frauenfiguren mit Ecken und Kanten, an die man sich gerne erinnert – und über die man immer etwas mehr erfahren möchte, als der Autor uns zu verraten bereit ist.

E_Bachmann_01.inddBei dotbooks ist nun die erste Staffel der JANET-ROSEN-Reihe erschienen: Die sechs Romane sind knackig kurz und deswegen ein spannender Genuss für den Feierabend. Den Auftakt macht DAS WESPENNEST, in dem ein bekannter Astrologe bei einem Autounfall stirbt. Sein Bruder Thomas glaubt, dass es sich um einen Mord handelt und engagiert Janet Rosen. Sie hat nur einen Anhaltspunkt: Der Astrologe konnte zwar brillant das Weltall deuten, doch er hatte keinen Führerschein. Warum sollte er sich also hinters Steuer gesetzt haben? Bei ihren Ermittlungen stößt Janet bald auf weitere Ungereimtheiten – und sticht in ein Wespennest aus Verblendung und Habgier. Das bringt sie in größte Gefahr …

Wer wie ich auf Serie steht, der wird mir sicher zustimmen, dass jeder richtig gute Held auch ein paar Sidekicks braucht. Und so kehrt Janet Rosen regelmäßig in die Bar des bereits erwähnten Pietro ein, hat eine heißkalte und alles andere als einfache Beziehung zu ihrem Exkollegen Conny und die grandioseste Sekretärin der Welt: Babsi hämmert stets auf einer alten Schreibmaschine herum, da sie nebenbei hoch erfolgreich Drehbücher schreibt für … nun, sagen wir mal, Erwachsenenunterhaltung mit viel Körpereinsatz. Und keine Sorge: Ich habe jetzt natürlich noch nicht alle wunderbaren Ideen verraten, mit denen Daniel Oliver Bachmann seine ganz besondere Krimiserie würzt.

Entdeckt Janet Rosen nun also auch für euch – aber sagt nicht, ich hätte euch nicht gewarnt, wenn ihr genau so süchtig nach ihr werdet wie ich!

 

E_Bachmann_01.indd E_Bachmann_01.indd E_Bachmann_01.indd E_Bachmann_01.indd E_Bachmann_01.indd