Rezension zu “Nachspielzeit in Sachen Liebe”

23. Juni 2016
dotbooks

Werkmeister_nachspielzeit_sachen_liebe_72dpiMavie und Sarah könnten unterschiedlicher nicht sein. Die eine bekanntes Glamour-Girl der Münchner Schickeria, die andere bodenständiges Mädl aus Mönchengladbach. Und doch haben sie eines gemeinsam: Sie sind Spielerfrauen … oder zumindest waren sie das. Denn nun stehen beide vor den Trümmern ihrer Beziehung – ersetzt durch jüngere, schnittigere Modelle. So unerwartet ins Abseits befördert, finden die beiden ungleichen Frauen zusammen und gemeinsam sagen sie Medienzirkus, Machos und Fußballzicken den Kampf an! Denn manchmal kommt das Glück erst in der Nachspielzeit …

Das perfekte Buch zur EM – findet auch Diana von BuchBria.

 

Aber bevor ihr erfahrt, was der Bloggerin an “Nachspielzeit in Sachen Liebe” von Meike Werkmeister besonders gut gefallen hat, erfahrt ihr erst noch etwas mehr über Diana und ihren Blog BuchBria:

CSC_0225Gelesen habe ich schon immer gerne und ich kann mich an viele tolle Kinderbücher erinnern, die ich gelesen habe, aber so richtig gepackt hat mich die Lese-Leidenschaft erst mit der Geburt meines ersten Sohnes. Ich habe irgendwann angefangen, immer mehr Bücher zu lesen, die Neuerscheinungen im Auge zu behalten, Rezensionen anderer Blogger zu verfolgen und die Bücherregale wurden schnell zu klein.
Meinen Blog habe ich hauptsächlich gegründet um endlich meinen SuB etwas zu verkleinern. Es sollte einfach ein Ansporn für mich sein, mehr zu lesen. Es ist mittlerweile jedoch zu einer richtigen Aufgabe für mich geworden. Ich freue mich immer noch sehr über jedes neu erworbene Buch oder eBook und versuche in jeder freien Minute zu lesen. Am liebsten lese ich Liebesromane, Unterhaltungsliteratur und Krimis, aber durch das Bloggen haben sich meine Vorlieben da auch etwas verändert und ich lese nun auch gerne mal Jugendromane oder historische Romane.

blog-header_phixr

Meine Meinung zum Buch:

Da ich mich durch meine Söhne sowie meinen Mann auch selbst brennend für das Thema Fußball interessiere, wollte ich diesen Roman unbedingt lesen. Das Cover weckte sofort mein Interesse, aber ich stellte nicht allzu hohe Erwartungen an die Geschichte, da es meiner Meinung nach schon sehr viele Bücher über Frauen an der Seite von erfolgreichen Sportlern gibt. “Nachspielzeit in Sachen Liebe” konnte mich dann jedoch schnell eines Besseren belehren, da mich die Geschichte bereits nach wenigen Seiten durch den amüsanten Prolog, der bereits einiges über die zukünftige Handlung verriet, sofort fesseln konnte. Es dauerte dann ein wenig, bis ich die Familienverhältnisse verstand, aber danach bin ich regelrecht durch die Seiten geflogen.

Sarah ist sehr bodenständig und natürlich, sodass sie sich zwischen den anderen Spielerfrauen schon sehr deplatziert vorkommt. Sie findet dann zwar eine wirklich gute Freundin, tritt aber dennoch durch ihre Unerfahrenheit mit den Medien immer wieder in kleinste Fettnäpfchen. Ich mochte sie sehr und konnte ihren Kummer über die Veränderungen in ihrer Beziehung zu Karlo sowie den ganzen Lebensstil, gut nachvollziehen. Sarah stammt aus einer einfachen Arbeiterfamilie, die im Ruhrpott eine Wäscherei betreibt und plötzlich hat sie das Gefühl, dass andere über ihr Leben entscheiden.

Werkmeister, Nachspielzeit 2Mavie, die Ex-Frau von Karlos Vater, hat ihr da bereits einiges voraus, denn sie wurde von ihren Eltern regelrecht dazu erzogen sich in der High Society zurechtzufinden. Sie weiß, wie sie sich vor der Presse verhalten muss und würde niemals ungeschminkt das Haus verlassen. Dennoch beginnt auch bei ihr ein Umdenken, da sie das Gefühl hat, dass ihr Mann Serge sie betrügt. Während einer Reise lernt sie schließlich Sarahs Kumpel Tim kennen, der sie mit seiner lockeren natürlichen Art unheimlich fasziniert. Mavie beginnt sich wieder auf ihre eigenen Träume und Wünsche zu konzentrieren und krempelt ihr eigenes sowie Sarahs Leben gehörig um.

Der Schreibstil lässt sich leicht und flüssig lesen, ist unterhaltsam und wartet auch nicht mit allzu vielen Fußball-Begriffen auf, sodass auch absolute Fußball-Muffel an dieser Geschichte Freude haben werden. Was mir sehr gefiel, waren die kleinen Spitzen gegen den bekannten Verein FC Bayern München, da ich als BVB Fan vielen Punkten davon nur zustimmen konnte. Die Mischung zwischen Tiefgründigkeit und Humor sowie Liebe wurde prima eingefangen und sorgte dafür, dass keine Langeweile aufkam. Immer wieder gab es im Laufe der Geschichte interessante Wendungen und die beiden Frauen machten eine tolle Entwicklung durch.

Mein Fazit:

Ein unterhaltsames Buch mit viel Liebe, Freundschaft und einer schönen Portion Familie. Ideal für ein entspanntes Wochenende auf dem Balkon oder als Urlaubslektüre. Es wirkt erheiternd, regt aber auch zum Nachdenken an – eine ausgewogene Kombination.