Rezension zu “Unverschlüsselt” von Albrecht Mangler

25. Februar 2015
dotbooks

Humorvoll und ein bisschen böse – die Zukunft wird nicht rosig, aber spannend!

manglerMünchen, 2052: Das Wetter ist gut, das Leben entspannt. Im internationalen Netzwerk TUBE läuft rund um die Uhr die beste Unterhaltung. Und sollte doch mal so etwas wie ein Problem auftreten, gibt es dafür stets die richtige App. Vigo und seine Freunde träumen davon, in der schönen neuen Welt reich und berühmt zu werden – mit einem Dokumentarfilm über die 2010er Jahre, jene längst vergessene, verrückte Zeit, als sich die Menschen noch Gedanken um belangloses Zeug wie Datenschutz und totale Überwachung machten. Bei ihren Recherchen stoßen sie auf einen Keller voller Relikte aus der damaligen Zeit. Und die sind inzwischen allerfeinste Schwarzmarktware …

Ein spannender Zukunftsroman von Albrecht Mangler – findet auch vom Blog tthinktwice.

Bevor ihr aber erfahrt, was Miriam so besonders an dieser Geschichte fand, erfahrt ihr hier mehr über die Bloggerin:

Miriam vom Blog tthinkttwice

Miriam vom Blog tthinkttwice

Miriam aka Aer1th hat Ende 2011 zusammen mit ihrem Mann den Blog tthinkttwice ins Leben gerufen. Ging es ursprünglich noch um Bücher und Rezepte, stellte sich schnell Miriams Liebe zu Büchern in den Vordergrund. Seit Kindesbeinen an taucht sie immer wieder gerne in fremde Welten zwischen zwei Buchdeckeln ein, neuerdings auch in die digitale Welt. Mit ihren mittlerweile 30 Jahren erfreut Miriam sich immer noch gerne an Jugendbüchern, aber auch Fantasy, Dystopien, Thriller und Science Fiction können sie begeistern. Ab und an darf sich gerne auch etwas Chick-Lit und Gegenwartsliteratur einschleichen; kurz gefasst: Sie liest so gut wie alles, was ihr in die Finger kommt. Bleibt neben dem Lesen und Bloggen noch etwas Zeit, verbringt sie diese gerne bei Gesellschaftsspielen mit Freunden oder sitzt vor einem neuen Häkelprojekt. Und wenn Miriam nicht gerade einer ihrer Freizeitbeschäftigungen nachgeht, begleitet sie kleine Menschen auf dem Weg dazu große Menschen zu werden, was ihr unglaublich viel Spaß macht.

 

 

tthink

Worum geht’s?

München im Jahr 2052. Vigo und seine WG Freunde leben ein komplett vernetztes Leben. Jeder weiß zu jedem Zeitpunkt wo sich der andere gerade befindet; der Kühlschrank registriert, was gegessen wurde und bestellt es gleich vom lokalen Supermarkt neu, personalisiertes und individualisiertes Fernsehprogramm und das alles ist so selbstverständlich wie eh und je. Für jedes Problem gibt es eine App und jede Bewegung und Aktion eines Menschen wird registriert.
Vigo und seine Freunde träumen davon reich zu werden und einen der begehrten unpersonalisierten Senderplätze im internationalen Netzwerk TUBE zu ergattern. Schaffen wollen sie dies mit einem Dokumentarfilm über die 2010er Jahre. Die Jahres des Umschwungs, in denen sich die Menschen noch Gedanken machten um Datenschutz und totale Überwachung.

Meine Gedanken zum Buch

Albrecht Mangler (c) Norsin Tancik

Albrecht Mangler (c) Norsin Tancik

Ein spannender Blick in die Zukunft, die die totale Überwachung zu etwas völlig normalem und alltäglichem macht.

Albrecht Mangler beschäftigt sich in seinem Buch mit einem, für mich sehr interessanten Thema. Der Zukunft und wie sie aussehen könnte. Dabei erschafft er ein Bild, das gar nicht so unrealistisch ist, sogar ziemlich wahrscheinlich.
Anders als wir heutzutage scheint in Manglers Buch keiner bzw. kaum einer ein Problem damit zu haben, dass der Mensch nun komplett gläsern ist. Vielmehr entscheiden sich die einzelnen Bürger dazu ihr Essverhalten und ihre sportlichen Betätigungen öffentlich zu teilen, denn so müssen sie weniger Krankenkassenbeitrag zahlen.
Selbst das Konsumverhalten hat sich geändert. Jeder einzelne kann Content für die internationalen Plattformen “Tube” und “Puma” generieren oder erstellten Content teilen, um damit Geld zu verdienen. Da alles per 3D Drucker ausgedruckt werden kann, ist dies eine ziemlich geniale Idee des Geldverdienens in der Zukunft.

So erschreckend der Gedanke auch ist, einen kompletten digitalen Striptease hinzulegen und wirklich alles öffentlich zu machen bzw. machen zu müssen; so interessant sind die anderen Ideen, die der Autor hier ins Spiel bringt. Eine so kreative Bevölkerung, die selber kreiert, die Tatsache, dass man sich alles sofort per 3d Drucker ausdrucken kann, das sind alles Ideen, die mir super gut gefallen.

Neben einer interessanten und spannenden Geschichte kann “Unverschlüsselt” auch mit einem guten Lesefluss punkten. Die Kapitel sind kurz, der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen. Anspruchsvoll, aber nicht überfordernd, auch wenn nicht jeder mit der verwendeten Wortwahl zurecht kommen wird. Es spielt halt in der Zukunft.

Auch gut gefallen hat mir die leichte Gesellschaftskritik, die aber eher humorvoll und weniger mit erhobenem Zeigefinger daher kommt.

Einen kleinen Kritikpunkt gibt es dennoch von mir. Mit nur 116 Seiten ist das Buch relativ kurz, was nicht schlimm ist. Doch wenn man sich Zeit lässt zum Aufbau der Charaktere und der Welt, dann hätte ich mir auch für das Ende ein wenig mehr Zeit und Raum gewünscht. Im Vergleich zum Anfang war es mir einfach ein wenig zu schnell und abrupt.
Allerdings war ich auch etwas verwirrt, als das Buch bei 78% endete und ich noch mit mehr Inhalt und Seiten gerechnet hatte.

Mein Fazit

Mangler-Unverschluesselt-300dpiEin kurzes aber durchaus lesenswertes Buch, das einen spannenden und realitätsnahen Blick in die Zukunft wirft. Durch die spezielle Thematik vielleicht nicht jedermanns Sache, aber diejenigen, die gerne jetzt schon ein wenig in der Zukunft leben, denen könnte das Buch gut gefallen.
Von mir gibt es gute 4 von 5 Sternen für diesen kleinen, aber feinen Zukunftsroman.

Fazit: Ein überraschend intensives Buch über eine junge Jüdin, die ihren eigenen Weg aus dem nationalsozialistischem Deutschland finden muss. Die Geschichten der Seerosen/Waterlilies beleuchtet einen spannenden Aspekt dieser Zeit, den ich noch nicht kannte und richtig faszinierend fand. Sehr lesenswert!

Miriam hat dem eBook “Unverschlüsselt” vonAlbrecht Mangler auf ihrem Blog vier Sterne gegeben, worüber wir uns ganz besonders freuen. Seid auch ihr neugierig geworden? Dann lest HIER die ersten Seiten des eBooks.