“Todestrieb” von Nora Schwarz

5. Mai 2014
dotbooks

Alina Niggemann, Volontärin Marketing und Vertrieb, stellt “Todestrieb” von Nora Schwarz vor:

Am liebsten lese ich Krimis. Schuld daran ist mein Vater. Er liest fast ausschließlich Kriminalromane und erzählt mir immer begeistert davon. Und irgendwann hat er mich angesteckt. Seitdem tauschen wir uns immer aus und lesen die gleichen Bücher, um danach lange über diese zu reden. Was fanden wir gut? Welchen Roman würden wir anderen weiterempfehlen, welchen eher nicht?

Schwarz-Todestrieb-72dpiKürzlich konnte ich ihn wieder anrufen: „Papa, wir haben da einen ganz tollen und außergewöhnlichen Kriminalroman, den musst du unbedingt lesen!“ – „Das hört sich ja vielversprechend an. Erzähl mal ein bisschen, worum es geht.“ Im ersten Moment geriet ich ins Stocken – wie sollte ich meinem Vater sagen, dass die Ermittlerin eine Ex-Domina ist und zusammen mit ihrem Kollegen bei der Aufklärung eines bestialischen Mordes in die Underground-Szene abtaucht, um sich mit den Abgründen der menschlichen Seele zu beschäftigen?

Schnell, hart, spannend: ein Roman wie ein Skalpell, das Schicht für Schicht das Grauen freilegt.
Nora Schwarz

Nora Schwarz

Nora Schwarz hat mit „Todestrieb“ einen ganz besonderen Kriminalroman geschaffen, den ich auch Ihnen nur ans Herz legen kann. Er spielt in Mannheim, aber trotzdem fehlt dem Leser nicht die großstädtische Atmosphäre, die solche Romane meist prägt. Die Ex-Domina Hanna Mantolf, die in ihrer Kindheit von ihrem Vater gedemütigt und verletzt wurde, ermittelt zusammen mit ihrem Kollegen Tom Krohne, einem allseits beliebten und stets fröhlichen Kommissar, der am liebsten alten, jamaikanischen Reggae hört. Sie arbeiten an der Aufklärung eines bestialischen Mordes an dem Fotografen Borke, der es liebte, Frauen in unterwürfigen und abgründigen Positionen abzulichten und selbst ein Doppelleben führte. Tagsüber der fürsorgende Ehemann, abends ein SM-Fanatiker. Hat er ein junges Mädchen kaltblütig in den Tod getrieben? Und welche Verbindungen gibt es zwischen Borke und einem Serienmörder, der seit 18 Jahren im Gefängnis sitzt? Während der Aufdeckung des Mordes dringen die beiden Kommissare immer weiter in eine düstere und sadistische Welt vor, die Tom Krohne am liebsten meiden würde, Hanna Mantolf hingegen nur zu gut kennt. Was sie zu Beginn nicht ahnt: Der Fall bringt immer mehr persönliche, vergessen geglaubte Schrecken zum Vorschein. Wird ihre Vergangenheit sie einholen?

ali-blog

Alina Niggemann, Marketing & Vertrieb

Das müsst ihr selbst herausfinden … Meinen Vater konnte ich überzeugen und er war mir dankbar für diesen Tipp. Er hat „Todestrieb“ verschlungen und ihn auf seine persönliche Krimi-Bestenliste gesetzt. Ihr kennt zwar meinen Vater nicht, ich kann aber versichern, dass er ein echter Krimi-Experte ist und nicht jeder Autor auf diese Liste kommt. Unsere wunderbare Nora Schwarz, die bei dotbooks bereits eine sechsteilige erotische Reihe rund um Nylons veröffentlichte, wird mit „Todestrieb“ sicherlich noch andere persönliche Bestenlisten erstürmen. Wie sieht es mit eurer aus? Eine erste Leseprobe findet ihr hier.

Eine spannende Lektüre wünscht euch

Alina