Unser Autor Turhan Boydak

13. Juni 2014
dotbooks

Verlegerin Beate Kuckertz über den dotbooks-Autor Turhan Boydak

dotbooks-Verlegerin Beate Kuckertz

dotbooks-Verlegerin Beate Kuckertz

Erinnern Sie sich noch daran, wann Sie das letzte Mal die Nacht durchgelesen haben? Weil Sie das Buch, das Sie gerade in Händen hielten, einfach nicht beiseitelegen konnten? So lange, bis der Morgen graute und die Vögel zu zwitschern begannen. Mir ist das erst kürzlich wieder passiert und ein Name ist unweigerlich damit verknüpft: Turhan Boydak. Jemand, über den es so viel zu sagen gibt, dass es mir ausnahmsweise tatsächlich einmal schwer fällt, die richtigen Worte zu finden. 
Dieser Autor vereint drei Aspekte, die ich sehr spannend finde. Zum einen hat er eine Leidenschaft, der er frönt: antike Geschichte und alte Hochkulturen.

Turhan Boydak

Turhan Boydak

Schon in jungen Jahren hat er regelmäßig die türkische Süd- und Westküste bereist und im Alter von elf Jahren zum ersten Mal die Ruinen des sagenumwobenen Troja besucht. Zudem legt er eine erstaunliche Disziplin an den Tag, die sich unter anderem in seiner Karriere widerspiegelt. Nach seinem Studium war er in leitenden Funktionen bei namhaften Unternehmen wie Amazon tätig. Anschließend hat er eine Unternehmensberatung gegründet. Doch Turhan Boydak ist nicht nur brillant, sondern auch sehr sympathisch, offen, herzlich und wortgewandt. Das ist aber nicht der Grund, weshalb er mir durchwachte Nächte bereitet. Der Grund ist mehr darin zu suchen, dass er Bücher voller Hochspannung und Nervenkitzel schreibt. Zum Glück stehe ich mit dieser Meinung nicht allein da, wie die Erfolge seiner beiden Bücher beweisen.

 
Boydak-Der_Troja_CodeBereits sein erster Thriller DER TROJA-CODE kann einen sensationellen Erfolg vorweisen. Turhan Boydak hat es als Debüt-Autor auf Platz 8 der Thalia-Bestsellerliste geschafft – in einer Reihe mit namhaften Autoren wie Jussi Adler-Olsen, Henning Mankell und Jonas Jonasson. Dahinter muss sich auch sein zweiter Thriller DIE JANUS-PROTOKOLLE keineswegs verstecken, der es bis auf Platz 7 der Thalia-Bestsellerliste schaffte. In DER TROJA-CODE wird der Leser mit einem über Jahrhunderte hinweg gehüteten Geheimnis konfrontiert, für das manche zu töten bereit sind. Als Werner Dreyer, Professor für Altertumskunde, tot aufgefunden wird, verdichten sich schnell die Hinweise, dass Dreyer keines natürlichen Todes gestorben ist. Vor seinem Tod hatte er kryptische Nachrichten an seine Tochter Helena geschickt, in denen er andeutete, eine fulminante Entdeckung gemacht zu haben, die die Wahrheit über die Ursprünge der Kultur Europas enthüllen würde. Helena versucht, die geheimen Botschaften zu entschlüsseln. Doch die Mörder ihres Vaters haben sie längst im Visier und eine gnadenlose Verfolgungsjagd beginnt … Ebenso atemlose und abgründige Spannung erwartet den Leser in Turhan Boydaks zweitem Thriller DIE JANUS-PROTOKOLLE, der Boydak-Janus_Protokolle_300dpizudem ein brandaktuelles Thema behandelt: den NSA-Skandal. Nach dem vermeintlichen Unfalltod seines Freundes stößt der New Yorker Journalist Jason Bradley in dessen Nachlass auf eine für ihn bestimmte Nachricht. Sie führt ihn zu einem von der Bundespolizei gesuchten Computerhacker, der unter dem Pseudonym Veritas Verschwörungstheorien im Internet veröffentlicht. Durch seine Nachforschungen gerät Bradley zunehmend ins Fadenkreuz amerikanischer Geheimdienste – und muss schließlich sogar um sein Leben fürchten …

Lassen Sie sich in einen Strudel aus Intrigen, Machtkämpfen und Verfolgungsjagden hineinziehen.
Ich wette mit Ihnen, dass auch Sie nicht umhin können, die Nächte durchzulesen. Aus eigener Erfahrung kann ich Ihnen sagen, dass es ratsam wäre, mit der Lektüre von Turhan Boydaks Thrillern erst am Wochenende zu beginnen. Aber als begeisterter Thriller-Leser weiß ich natürlich, dass man gar nicht anders kann, als sofort mit der Lektüre zu beginnen, wenn man derart spannenden Lesestoff in Händen hält.

In einem Video-Interview spricht der Autor über seinen Debüt-Thriller “Troja-Code”.

Und wenn ihr noch mehr über Turhan Boydak erfahren möchtet, schaut doch mal auf seiner Webseite vorbei: turhanboydak.de