Verlagsgeschichten: Lyrik

5. Oktober 2016
dotbooks

Blog Illustration für VerlagsgeschichtenUnser Programmleiter Timothy Sonderhüsken arbeitet seit 1991 in der Verlagsbranche – und hat darum schon einiges erlebt. Was er besonders an seinem Job liebt? Das immer noch jeder Tag eine Überraschung für ihn bereit hält. So wie diese hier …

 

Neulich im Buchhandel (aus der beliebten Serie: Was meine Freundin, die Buchhändlerin, so alles erlebt) …

Kunde: “Wo finden ich hier Gedichte?”
Buchhändlerin: “Hier vorne in unserem Lyrikregal.”
Kunde (unzufrieden): “Viel Auswahl ist das ja nicht.”…
Buchhändlerin: “Lyrik ist leider kein Bereich mit großer Nachfrage. Ich kann Ihnen aber natürlich jedes Buch bestellen. Was suchen Sie denn?”
Kunde: “Ich will mich nur umsehen.”
Buchhändlerin: “Melden Sie sich einfach, wenn ich Ihnen weiterhelfen kann.”

Kurze Zeit später.

Kunde: “Ich habe da jetzt ein Buch gefunden, das mich interessiert.”
Buchhändlerin: “Mascha Kaléko? Eine ausgezeichnete Wahl.”
Kunde: “Ja, aber da sind sicher ein paar drin, die mir nicht gefallen.”
Buchhändlerin: “Das kann natürlich vorkommen.”
Kunde: “Kann ich die Gedichte auch einzeln kaufen?”

Er legte das Buch dann zurück.